Das Team rund um Collect a Box

Alle Menschen sammeln irgendwann einmal etwas in ihrem Leben und angeblich sagte Goethe selbst, dass Sammler glückliche Menschen sind. Früher sammelte man um zu überleben. Heute ist es mehr ein Hobby, das in einer immer hektischeren Welt der Entspannung, dem Spaß und dem Zeitvertreib dient. Auch uns begleitet dieser Urinstinkt durchs Leben, der unauslöschliche Eindrücke und spannende Geschichten hinterlässt.

Bei Collect a Box wollen wir uns den Ankündigungen aus der Welt der Sammlereditionen zu PC , Playstation, Xbox und Nintendo widmen und euch mit Informationen dazu versorgen. Als Sammler wissen wir selbst, wie schwer und frustrierend es manchmal sein kann an Informationen zu neuen Releases zu kommen aber auch wie schön es ist, sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen und sich über die gemeinsame Leidenschaft auszutauschen.

Im Collector Talk schreiben wir über alles, was mit den Themen Sammeln und Videospielen zu hat und uns selbst am Herzen liegt und begeistert.

Wir hoffen natürlich auf rege Beteiligung und freuen uns in den Kommentaren mehr über eure Sammelleidenschaft(en) zu erfahren.

Katrin

Hat was mit Recht studiert und versucht durch das Spiel namens Leben mit nur einem Herzcontainer zu kommen. Bei Tag versucht sie die Welt ein klein bisschen besser zu machen. Bei Nacht bekämpft sie Bösewichte mit der Klinge, wird zur Pokémon-Meisterin oder farmt 100x das gleiche Item. Neben ihrer Angst vor Waschmaschinen hat sie auch noch einen ausgeprägten Ordnungssinn und liebt Pinguine. Ach ja, Collector’s Editions sammeln tut sie natürlich auch!

Steffi

Arbeitet nebenbei in einem sozialen Beruf. Muss immer sofort alle Neuheiten haben und ausprobieren. Sammelt aber auch leidenschaftlich gerne alten Kram. Wenn sie nicht gerade seriös kleine Menschen erzieht, lässt sie am liebsten die Füße von der Couch baumeln und versucht in Harvest Moon die Jahreszeiten in ihr verlorenes Tal zurückzubringen. Den größten Teil ihrer Freizeit verbringt sie also damit die Welt zu retten.

Kris

Hat irgendwas mit Medien studiert und musste erst einmal um die Welt reisen um seine Rastlosigkeit loszuwerden. Tagsüber schubst er Pixel, abends findet er Worte und nachts verliert er sich in Spielen wie Dark Souls oder Super Meat Boy. Wenn er nicht sein halbes Leben in Videospiele gesteckt hätte wäre vielleicht etwas Anständiges aus ihm geworden. Doch so bleibt er nur ein Faultier mit einem großen Herz für Sammlerkram und einem Hang zur Anarchie.

Erfahre Mehr über Katrin
Als langjähriges Mitglied und News-Autorin bei ce.o dürstete es mich schon lange, meinen eigenen Blog im Sammeluniversum der Videospiele aufzubauen und darüber zu „herrschen“.

Aber von Anfang an. Ich bin Katrin, 28 Jahre alt und sammele seit 2009 Videospiele. Mein Fokus liegt hierbei auf den sogenannten „Limited“, „Special“ und „Collector’s“ Editionen für die Xbox-Konsolen. Bei gewissen Franchises darf es aber auch gerne mal etwas von Nintendo oder Playstation sein.

Besonders schnell schlägt mein Herz, wenn ich Worte wie „begrenzte Stückzahl“ oder auch „Zertifikat mit individueller Nummerierung“ höre. Dafür würde ich meine Kreditkartennummer auch einem sprechenden Elch geben.

Neben meiner großen Begeisterung für das Sammeln spiele ich natürlich auch Videospiele. Angefangen hat das Ganze mit einem Gameboy und dem Spiel „Harvest Moon“ im Jahre 1998. Später war ich zudem viel auf dem PC unterwegs, wo ich mich in „Sim City“ an der Weltherrschaft geübt habe oder in „Die Sims“ meine Bewohner im Pool ertränkt habe; natürlich nur aus Versehen! Damit mir als Einzelkind nicht zu schnell langweilig wurde, gab es im Haushalt neben dem PC noch eine Playstation und einen Nintendo 64. Die unzähligen Stunden mit Cloud, Mario und Link prägen mich bis heute und dank Tetris räumt niemand den Gefrierschrank besser ein als ich.

Viele Konsolen und Spiele später habe ich zwar studiert aber trotzdem nie den Videospielen den Rücken gekehrt. Mit dem Ziel mehr Gamerscore als der böse Junge aus der Schule zu erreichen, war die nächste Sammelleidenschaft geboren. Inzwischen bin ich bei über 300.000 GS angekommen, womit ich meinen „Rivalen“ um etwa das 10-Fache übertroffen habe. Grundsätzlich spiele ich eigentlich alles, wobei ich ein scharfes Schwert einer Schusswaffe immer bevorzugen würde.

Meine neueste Leidenschaft gilt aber vor allem diesem Blog, den ich im April 2016 ins Leben gerufen habe.

Erfahre Mehr über Steffi
Hi,

mein Name ist Steffi – MiezeMcFly, 30 Jahre und immer noch nicht erwachsen.

An meine erste Erfahrung mit Videospielen kann ich mich noch sehr gut erinnern.

Mein Vater und ich machten einen Roadtrip zu einer fremden Familie, der wir meinen ersten Gameboy abkauften. Ich war überglücklich als ich diesen wunderbaren grauen Kasten in meiner Hand hielt.

In den nächsten Jahren folgten diverse Computer, Konsolen und Handhelds. Auch jetzt sind wir in unserem Haushalt immer noch „Multikonsonal“ – es wird nichts weggeworfen, sondern alles liebevoll gesammelt.

Am liebsten sitze ich mit meinem Nintendo DS auf der Couch und spiele Animal Crossing mit dem Balloonicorn als Nackenstütze. Über unser Wohnzimmer wacht währenddessen ein großer Titan und die rote Hulkspardose beruhigt mein Gewissen bei jedem neuem Spielekauf ungemein.

Collectors Editions sind vor mir nicht besonders sicher: Ich packe grundsätzlich alles aus, was ich in die Hände bekomme!

Erfahre Mehr über Kris
Was gibt es über mich zu wissen? Der Name ist Kris. Das Baujahr 84. Ich habe eine wundervolle Frau die glücklicherweise meine Nerd-Leidenschaften toleriert und ein viel zu großes Herz für Sammlerkram.

Noch bevor ich ganze Sätze beenden konnte hatte alles angefangen. Eine Freundin der Familie schenkte mir mit 2 Jahren, zum Leidwesen meiner Eltern, eine Skeletor Action-Figur auf dem Masters of the Universe Franchise. Alle Versuche mich von dem Monster zu trennen schlugen fehl. Aus Plastikfiguren wurden Comics, aus Comics wurden Konsolen und irgendwann sah mein Zimmer aus wie ein gut geführter Nerd-Laden.

Hand in Hand mit dem Sammeln ging seit je her die Liebe für Videospiele. Angefangen mit California Games auf 5 ¼ Zoll Disketten über den ersten Gameboy direkt zu den Konsolen und dem eigenen PC. Die größte Leidenschaft habe ich dabei bis heute für anspruchsvolle Titel. Von Super Meat Boy über Trials hin zu den Souls-Ablegern. Wenn andere ihre Controller werfen ist es mit Sicherheit ein Spiel für mich.

Bis heute hat sich an der Geschichte eigentlich nicht viel geändert. Statt schönen Gemälden hängen immer noch Skateboards und Schwerter an den Wänden. Statt schicken Klamotten hängen immer noch Videospiel und Band-Shirts in meinem Schrank. Ich denke das mit dem Erwachsenwerden habe ich vielleicht nie so richtig ernst genommen.

Das Schlusswort

 
Wir betreiben den Blog in unserer Freizeit und zu unserem Vergnügen. Da wir alle nebenher noch einer festen Beschäftigung nachgehen – Miete, Strom und Junkfood will schließlich bezahlt werden – möge man es uns bitte nachsehen, wenn Ankündigungen oder Texte meist erst am Abend erscheinen. Trotzdem freuen wir uns natürlich, wenn der ein oder andere Euro dabei rumkommt. Aber der Spaß hat oberste Priorität.

Da wir auch sehr viel Wert auf Transparenz legen, findet ihr (hoffentlich) keine versteckten Affiliate-Links oder Werbeanzeigen auf diesem Blog. Allerdings war auch schon der US-amerikanische Journalist Dan Rather der Meinung, dass Irren menschlich ist und wer richtigen Mist bauen will, einen Computer braucht.

Mit diesem Zitat möchten wir uns jetzt auch verabschieden und wünschen euch noch viel Spaß auf der Seite!

Sei nicht schüchtern. Trete in Kontakt mit uns.

Du möchtest mit uns zusammenarbeiten? Gar kein Problem! Sende uns einfach eine kurze Anfrage und wir melden uns so schnell wie möglich bei dir!

Zum Kontaktformular